Kontakt
Schulverwaltung
Haus C
Schulanlage Halden
8184 Bachenbülach
Tel. 044 501 52 52
E-Mail
Intern
     

Schule Bachenbülach sucht neue Wege in der Begabungs- und Begabtenförderung

20.12.2011
Dem Begriff «Begabungs- und Begabtenförderung» begegnen wir heute an jeder Schule. Was sich hinter diesem Begriff verbirgt ist sehr komplex und stellt auch an unsere Schule grössere Anforderungen. Wie die Schule Bachenbülach dieses Thema anpackt und umzusetzen versucht, davon zeugen die jüngsten Schritte der Lehrpersonen.

Bei Begabungs- und Begabtenförderung werden unter anderem neurowissenschaftliche, bildungspolitische und personelle Aspekte berücksichtigt. Es gilt für uns herauszufinden, auf welchen Theorien wir abstützen wollen, welche Ideologien sich daraus ableiten und welche Umsetzungen sich eigenen.

Anfangs Oktober hielt Willi Stadelmann das Einstiegsreferat; er hat sich seit Jahren in Forschung und Praxis einen hervorragenden Ruf erarbeitet. Er orientierte uns über die aktuellen neurowissenschaftlichen Erkenntnisse und die daraus resultierenden Konsequenzen für die Bildung. Der interne Weiterbildungstag am 1.11.2011 war ebenfalls diesem Themenbereich gewidmet. Zu den Programmschwerpunkten gehörten die Intelligenzmodelle von Mönks und Gardner, Umsetzungsmöglichkeiten an unserer Schule und das Referat von Käthi Mühlemann über die Umsetzung der Begabungs- und Begabtenförderung der Schule am Wasser in Zürich.

Das Intelligenzmodell von Franz Mönks beschreibt die relevanten Faktoren für hohes Leistungsverhalten: Intelligenz - Motivation - Kreativität. Die Theorie von Howard Gardner konzentriert sich auf den Begriff »Intelligenz« und definiert neun verschiedene Arten von Intelligenzen, die für die Begabungs- und Begabtenförderung relevant sind.

»Jeder Mensch besitzt eine Art geistige Energie, die allgemeine Intelligenz.«
(GEO kompakt, 28/11; S. 29)

Mit Hilfe eines Fragebogens erarbeiteten die Lehrpersonen ihre eigenen Intelligenzen und präsentierten ihre Ideen für begabungsfördernde Projekte in Bachenbülach. Zwischen Februar und Juli 2012 werden diese Ideen konkretisiert und umgesetzt. Das Ziel ist, dass alle Kinder ihre eigenen Intelligenzen in diesen Projekten aus- und erleben dürfen. Die Lehrpersonen sind gespannt und freuen sich auf diese Erfahrung.

Gabriela Lenherr
Lehrperson und Mitglied Projektgruppe Begabungs- und Begabtenförderung 

Zurück zur Übersicht

 
 

Seite drucken

 
©suxesiv Impressum | Disclaimer
NEWS RSS
02.04.2019
Benutzung Rasenplatz mehr

17.05.2018
Vollversammlung aller Schulkinder mehr

Archiv

EVENTS
alle Events - vergangene Events