Kontakt
Schulverwaltung
Haus C
Schulanlage Halden
8184 Bachenbülach
Tel. 044 501 52 52
E-Mail
Intern
     

Neugestaltung 3. Sek: Start der Einführung ab Schuljahr 2009/10

29.01.2009
Am 12. Januar 2009 hat der Bildungsrat das Einführungskonzept für die
kantonsweite Umsetzung der Neugestaltung 3. Sek beschlossen. Damit sollen
die Jugendlichen möglichst gut auf den Übergang ins Berufsleben vorbereitet
werden.Die Einführung der Neuausrichtung erfolgt auf Schuljahr 2009/10,
einlaufend ab 1. Sek

 Ein wesentliches Element der Neugestaltung 3. Sek ist die
individuelle Standortbestimmung der Schülerinnen und Schüler in der 2. Sek
mit dem computergestützten Testsystem Stellwerk. Diese dient als Grundlage
für ein schulisches Standortgespräch unter Einbezug der Eltern, sowie –
darauf aufbauend – die gezielte Förderung der fachlichen Kompetenzen der
Jugendlichen im Hinblick auf Berufswahl oder weiterführende Schulen. Zudem
sollen die Schülerinnen und Schüler in der 3. Sek ihre überfachlichen
Kompetenzen durch Projektunterricht und eine Abschlussarbeit stärken.
Ziel der Neugestaltung ist auch eine verbindlichere und einheitlichere
Regelung der Berufswahlvorbereitung. Dazu gehört die frühzeitigere und
engere Kooperation zwischen Familie, Schule, Berufsberatung und Wirtschaft.
Damit die Lehrbetriebe eine vergleichbare Beurteilung der berufsbezogenen
Eignung der Bewerberinnen und Bewerber um eine Lehrstelle vornehmen können,
erarbeiten die Sek-Schülerinnen und -Schüler neu ein so genanntes
Berufswahl-, Bewerbungs- und Abschlussportfolio. Der Lehrplan und die
Lektionentafel für die 3. Klasse der Sekundarstufe werden entsprechend
angepasst.

Die Einführung der Neugestaltung 3. Sek, die an Pilotschulen getestet und
einer Vernehmlassung unterzogen wurde, erfolgt ab Schuljahr 2009/10 in
mehreren Phasen. In einer ersten Phase führt das Volksschulamt regionale
Informationsveranstaltungen für Schulleitungen und Schulbehörden,
Berufsinformationszentren, Organisationen der Lehrpersonen, Organisationen
der Eltern, Verbände und Organisationen der Arbeit durch. In einer zweiten
Phase werden Kickoff-Veranstaltungen für die Lehrpersonen der Sekundarstufe
organisiert. Im Frühling 2011 findet erstmals die individuelle
Standortbestimmung aller Schülerinnen und Schüler der 2. Sekundarklasse auf
der Grundlage des Stellwerk-Tests und des Standortgesprächs statt. Umgesetzt
wird die Neugestaltung 3. Sek ab Schuljahr 2011/12. Auf Gesuch einer
Gemeinde kann der Bildungsrat im Ausnahmefall die Verschiebung der
Einführung um ein Jahr bewilligen.

Der Kanton Zürich unterstützt die Lehrpersonen bei der Einführung der
Neugestaltung 3. Sek mit Weiterbildungs-, Beratungs- und Netzwerkangeboten.
Das Volksschulamt stellt den Sekundarschulen eine praxisnahe Arbeitshilfe
mit detaillierten Umsetzungsschritten zur Verfügung. Die Neugestaltung 3.
Sek mit Fokus auf dem Übergang ins Berufsleben läuft unabhängig von der
Diskussion zur Weiterentwicklung der Sekundarstufe Chance Sek; diese
verfolgt das Ziel einer einheitlicheren Sekundarstufe der Volksschule.

Weiterführende Dokumente:
Informationen zum Projekt und den Pilotschulen, Vernehmlassungsbericht
http://www.volksschulamt.zh.ch/file_uploads/bibliothek/k_468_ProjektNeugesta
ltung/4664_0_vernehmlassungsbericht_neugestaltung_3_sek.pdf

Bildungsratsentscheid
http://www.bildungsdirektion.zh.ch/internet/bi/de/BR/Bildungsrat.html

Zurück zur Übersicht

 
 

Seite drucken

 
©suxesiv Impressum | Disclaimer
NEWS RSS
17.05.2018
Vollversammlung aller Schulkinder mehr

12.03.2018
Bachebüli Schulnachrichten Frühlingsausgabe 2018 mehr

Archiv

EVENTS
17.02.2019
Schneesportlager mehr

11.03.2019
interner Weiterbildungstag mehr

alle Events - vergangene Events